Reisen, Wellness und Sport in der Schwangerschaft
Reisen, Wellness und Sport in der Schwangerschaft

Joggen in der Schwangerschaft

Wenn Sie auch vor der Schwangerschaft schon regelmäßig joggen waren, dürfen Sie auch mit Kullerbauch weiterhin joggen gehen. In einer komplikationslosen Schwangerschaft ist Joggen erlaubt, solange es der werdenden Mama gut tut. Es soll Schwangere geben, die fast bis zum Ende der Schwangerschaft Laufen gehen.

 

Betrachten Sie das Joggen allerdings nicht als Hochleistungssport, sondern als sportliche Betätigung mit Genuss. Der Puls sollte nicht auf über 140 Schläge pro Minute steigen. Machen Sie dazu einfach den "Rede-Test": Wenn Sie sich während des Laufen noch bequem unterhalten können, ist alles in bester Ordnung.

Immerhin zählt Jogging mit zu den effektivsten Wegen, um Herz und Kreislauf zu trainieren. Und Sie sind völlig flexibel, was Ihre Zeiteinteilung angeht. Egal, ob Sie 15 oder 75 Minuten laufen. Achten Sie jedoch immer darauf, genügend zu trinken und den Körper nicht zu überhitzen. Das kriegt sonst auch das Baby ab und hat keine Chance, die Überhitzung zu regulieren.

 

Aber Vorsicht! Joggen belastet sowieso schon stark die Kniegelenke. Und in der Schwangerschaft produziert der Körper das Hormon Relaxin, dass das Bindegewebe und die Gelenke aufweicht. Sie sind in der Schwangerschaft also noch anfälliger für Knie- und Gelenkverletzungen also ohnehin schon.

 

Im ersten Schwangerschaftsdrittel sollten Sie besonders vorsichtig sein. Starke Erschütterungen und auch Dehydration kann zu Fehlgeburten führen. Wer zu wenig trinkt, riskiert, dass der Uterus nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt wird und den Fötus abstößt. Vermeiden Sie daher vor allem das Joggen bei schwülem Wetter oder großer Hitze.

 

Im zweiten Trimester wächst der Bauch zunehmend und der Schwerpunkt verlagert sich. Sie sind nun anfällig für Stürze. Vermeiden Sie daher das Joggen auf wurzeligen Waldwegen und schlechten Wegen mit vielen Löchern. Und wenn Sie schon fallen, versuchen Sie sich mit Händen und Füßen abzufangen oder auf die Seite zu fallen. Bloß nicht auf den Bauch fallen lassen!

 

Im letzten Schwangerschaftsdrittel ist der Bauch mitunter schon sehr groß und das Atmen fällt zunehmend schwer. Hören Sie auf Ihren Körper. Er sagt Ihnen, ob Sie noch Joggen gehen sollten. Wenn Sie sich zu müde oder schlapp fühlen, lassen Sie es lieber. Wie wäre es alternativ mit einer Runde Schwimmen?

 

Wie lange Sie Laufen können, hängt ganz von Ihrer persönlichen Fitness und ihrem Tageszustand ab. Um fit zu bleiben, reichen 30 bis 45 Minuten aber völlig aus. Schließlich geht es nicht darum, für einen Marathon zu trainieren.

 

Bis zu welcher Schwangerschaftswoche Sie Joggen gehen können, hängt auch von Ihrem persönlichen Wohlbefinden ab. Manche Frauen hören schon im dritten Monat auf, andere laufen bis kurz vor der Geburt. Hören Sie auf Ihre innere Stimme! Bedenken Sie aber, dass insbesondere in den letzten Wochen der Schwangerschaft der Bauch schwer, Bänder und Sehnen weich und der Beckenboden aufgelockert sind.

 

Ansonsten gilt wie immer: Gemächliches Training tut Mama und Baby gut, wenn Sie auch vor der Schwangerschaft schon regelmäßig joggen waren. Wenn nicht, sollten Sie auch in der Schwangerschaft nicht damit anfangen.

 

Wie wäre es, wenn Sie mal gemütlich am Strand joggen gehen? Oder sich nach dem Training eine schöne Massage gönnen? Joggen, Urlaub und Schwangerschaft lassen sich so wunderbar kombinieren.

Babymode von Vertbaudet

Aktuelles

Babyshirts & Co.

Ab sofort gibt es süße, witzige, freche und coole Babyshirts und Bodys in unserem Shop...

einfach mal reinschauen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Urlaub mit Kullerbauch - Urlaub und Wellness für Schwangere